Interessierte Personen gesucht!

In verschiedenen Gegenden der Schweiz bestehen bereits Netzwerke von First Respondern. Das sind Ersthelfende, die von der Notrufzentrale 144 in ihrer Gemeinde aufgeboten werden, um bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand rasch Erste Hilfe zu leisten. Es dauert durchschnittlich mehr als zehn Minuten, bis nach einem eingegangenen Notruf der Rettungsdienst eintrifft. Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand zählt jedoch jede Minute. Denn mit jeder verstrichenen Minute sinkt die Überlebenschance des/der Betroffenen um 10 Prozent. Deshalb ist schnelles Handeln wichtig. Es gilt mit Herzdruckmassage, und nach Möglichkeit mit einem Defibrillator, die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken. First Responder sind geschulte Ersthelfende, die genau diese Lücke in der Rettungskette schliessen. Sie sind einem Netzwerk angeschlossen, werden über eine App direkt von der Notrufzentrale 144 alarmiert und sind rasch vor Ort.

Die Gemeinde Ehrendingen prüft aktuell, zusammen mit der Gemeinde Freienwil, eine solche First Responder Gruppe ins Leben zu rufen. Die Arbeitsgruppe möchte in einem ersten Schritt abklären, ob interessierte Einwohnerinnen und Einwohner aus den beiden Gemeinden bereit wären, sich als Mitglieder der First Responder-Gruppe zu engagieren.

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 21 Jahre
  • Physische und psychische Belastbarkeit
  • Tagsüber mehrheitlicher Aufenthalt in Ehrendingen bzw. Freienwil
  • Möglichkeit bei einem Alarm sofort auszurücken

Für Fragen und weitere Auskünfte steht Ihnen Jana Ackle telefonisch unter der Nummer 078 664 30 67 oder per Mail an j_ackle(at)bluewin.ch gerne zur Verfügung.

Interessierte Personen aus Ehrendingen und Freienwil melden sich bitte direkt bei der Gemeindekanzlei Ehrendingen per Mail an gemeindekanzlei(at)ehrendingen.ch oder unter 056 200 77 10.